Eine gelb-rote Sammlung von Hindernismaterial für Freestyle Horse Agility Kurse.

Hindernisse

Die Hindernisse bauen auf einander vom leichten zum schweren auf. Durch diesen behutsamen Aufbau lernt unser Partner Pferd in kleinen Schritten großartiges zu leisten: In der Natur würde das Pferd auf jeden Fall Engpässen oder unbekannten Untergründen möglichst aus dem Weg gehen.
Aber beim gut aufgebauten Freestyle Horse Agility Training nach Corinna Ertl scheinen die Pferde auch ihren Spaß zu haben 🙂 Besonders wenn Du Dein Pferd durch ein Lob immer wieder bestärkst!

Es gibt Hindernisse mit seitlicher, oberer oder unterer Begrenzung und Hindernisse mit Kombinationen der Begrenzungen.
Hier unten findest Du die 12 Hindernisse, auf die Du Dich beim 2 tägigen Einsteigerkurs freuen kannst.
Aber keine Sorge! Erst wenn die Kommunikation mit Deinem Pferd durch Deine Körpersprache besser klappt, werden wir anfangen den Strick wegzulassen.
Weil die Bilder hier ein fortgeschrittenes Pferd zeigen, konnten alle Hindernisse auf einem eingezäunten Platz frei gearbeitet werden.

Fotos aus dem Parcours

Das Pferd geht freilaufend durch den Slalom.


Slalom: Je flotter das Tempo wird, desto präziser muss die menschliche Körpersprache sein.

Das Pferd hält in der Stangengasse.


Stangengasse: Anhalten und Rückwärts sorgen für Abwechslung.

Das Pferd geht durch die Hohe Gasse.


Hohe Gasse: Hier bietet sich ein Spiel zwischen Schritt – Halt – Rückwärts – Trab an.

Das Pferd hält seinen Kopf runter und geht unter dem Halbreifen durch.


Halbreifen: Für Fortgeschrittene kann der Halbreifen weit runter gestellt werden.

Das Pferd geht über ein schmales Brett


Schmales Brett: Die Stangengasse war die Vorbereitung auf schmale Über-Geh-Hindernisse.

Das Pferd springt über ein Hindernis.


Sprung: Sprünge bringen Tempo und Spaß.

Das Pferd springt gleich über ein Hindernis.


Harlekin-Sprung: Für die Gestaltung der Sprünge gibt es viele Möglichkeiten.

Das Pferd beendet gleich seinen gang auf dem erhöhten Steg.


Erhöhter Steg: Andere Untergründe sind für Pferde meistens eine Herausfordung.

Das Pferd geht über die Wippe.


Wippe: Für dieses Pferd individuell angepasst mit puffernden Stoppern.

Das Pferd trabt zwischen aufgestellten Schwimmnudeln hindurch.


Nudelgasse: Dem seitlichen Druck nicht auszuweichen ist für Pferde ungewohnt.

Das Pferd trabt alleine durch den Tunnel.


Tunnel: Hier ist die Stimmhilfe besonders wichtig.

Das Pferd geht durch den Gelassenheits-Cube mit quer-stehenden Schwimmnudeln.

Das Pferd geht alleine durch den Gelassenheits-Cube mit hängenden Schwimmnudeln.


Gelassenheits – Cube: Der Cube kann unterschiedlich bestückt werden und von allen Seiten aus gearbeitet werden.

Das Pferd springt motiviert durch den Reifensprung.


Reifensprung: Der krönende Abschluss mit seitlicher, oberer und unterer Begrenzung, Schwung und frei gearbeitet – immer durch einen Helfer gesichert.

Meine Hindernisse habe ich mit Hilfe von zugekauften Bauteilen alle selbst gebaut.
Vielen Dank an die Schreinerei Freymark (ehemals Schreinerei Uebelhack) in Freiburg für die konstruktive Zusammenarbeit!

Probleme sind zum Lösen da

Falls ein Pferd ein Hindernis nicht mitmachen möchte? Dann können die Hindernisse leicht vereinfacht und zurückgebaut werden!
Das Pferd wird nicht gezwungen etwas zu tun, sondern wir erleichtern ihm seine Aufgabe. Das Pferd wird begleitet und schrittweise an seine Aufgabe heran geführt. Der Erfolg wirkt sehr motivierend und beim nächsten Versuch oder beim nächsten Kurs hat sich das Problem gelöst.

Literaturtipp

Da ich ein neugieriger Mensch bin, befindet sich in meinem Bücherregal so ziemlich alles was ich zum Thema Horse Agility auf dem deutschsprachigen Büchermarkt gefunden habe. Außerdem schaue ich gerne auch über meinen Tellerrand und befasse mich auch mit anderen Bereichen und Arbeitsweisen der Bodenarbeit mit Pferden.
Wenn Du selber Hindernisse bauen möchtest, um eigenständig Horse Agility zu betreiben oder nach einem Kurs weiter zu üben, empfehle ich Dir sehr das folgende Buch:
Corinna Ertl: „Freestyle Horse Agility – Sport auf Augenhöhe mit dem Pferd“ erschienen 2017 im Cadmos Verlag, ISBN 978-3-8404-1525-8

Epona Ranch Training | Arbeitsweise | Kursangebot | Termine | meine Motivation | Kontakt